Abo-Preise im Vergleich (2): Wochenmagazine und -Zeitungen

Abo-Preise im Vergleich (2): Wochenmagazine und -Zeitungen

Was kosten die Abos der digitalen Ausgaben gegenüber denen der gedruckten Wochenmagazine und Wochenzeitungen? Gewähren die Verlage Schülern und Studenten auch beim Abonnement digitaler Ausgaben einen Rabatt? Um Antworten auf diese Fragen zu bekommen, habe ich die aktuellen Abo-Preise der überregionalen nachrichtlich orientierten Wochenmagazine und Wochenzeitungen in einer Tabelle zusammengefasst. Die Wochenzeitung Der Freitag wurde dabei nicht berücksichtigt, da dieser derzeit nur in gedruckter Form erwerbbar ist. Der Freitag wird weder in einer ePaper-App noch in einer anderweitigen App-Form für Tablets angeboten.

Bei der Sonntagszeitung Welt am Sonntag ist zudem zu beachten, dass deren Digitalabonnement an das Digitalabonnement der überregionalen Tageszeitung Die Welt gekoppelt ist. Es besteht keine Möglichkeit digitale Ausgaben der Welt am Sonntag innerhalb der Welt-App zu abonnieren, ohne auch noch die digitalen Ausgaben der Tageszeitung Die Welt zu abonnieren. Der Preis für das Abonnement ist daher in der Tabelle eingeklammert. Die Welt am Sonntag ist der Vollständigkeit halber in den Vergleich mit aufgenommen worden. Im Folgenden wird auf die Abo-Angebote dieser Sonntagszeitung jedoch nicht mehr näher eingegangen.

Vergleich der Abonnementenpreise

(Preise pro Monat | ohne Laufzeitbegrenzung | Stand: 23.02.2014)
MediumGedrucktStudentenDigitalStudentenePaperStudenten
Der Spiegel18,20 €°12,78 €°16,90 €12,78 €13,20 €
FOCUS16,03 €°11,27 €°9,99 €14,26 €‘
stern16,03 €°8,02 €°8,33 €
Die Zeit17,29 €°11,05 €°15,12 €12,96 €
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung19,90 €10,40 €~~11,90 €10,40 €
Welt am Sonntag15,17 €10,40 €(12,99 €)*7,92 €
Legende: ° nur mit Prämie buchbar | ~ nur eine ePaper App im Angebot | * nur in Kombination mit der Tageszeitung

 

Information
Die Angaben beziehen sich auf Abonnements ohne zusätzliche Rabatte oder Sondertarife. Jahres oder Quartalspreise wurden zum Vergleich auf monatliche Preise heruntergerechnet. Nicht berücksichtigt wurde, ob Abonnenten der gedruckten überregionalen Tageszeitung für die Digitalpakete zusätzlich einen Aufpreis zahlen müssen.

Prämienzwang und Studentenrabatte bei Abo-Angeboten

Auffällig ist, dass es Abonnenten nicht möglich ist, gedruckte Ausgaben von Der Spiegel, Focus, stern oder Die Zeit zu abonnieren, ohne zugleich eine Prämie beziehen zu müssen. Eine Ausnahme bilden hier nur die beiden Sonntagszeitungen. Hier haben sich die Verlage der überregionalen Tageszeitungen deutlich besser positioniert: Mit Ausnahme des Handelsblatts besteht dort kein Prämienzwang.

Abo-Check: Was kosten die Abonnements von Wochenzeitungen und Zeitschriften?
Abo-Check: Was kosten die Abonnements von Wochenzeitungen und Zeitschriften? | Foto: Martin Krauß

Bei den Wochenmagazinen und Wochenzeitungen bieten nur Der Spiegel und die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung Schülern und Studenten reduzierte digital-only Abonnements an. Bei der F.A.S. ist die Tablet- und Smartphone-App allerdings eine ePaper App. Das heißt: In der F.A.S.-App haben die Leser die Möglichkeit, das ePaper der Zeitung zu lesen. Dabei sind technisch gesehen F.A.Z. und F.A.S. in einer App zusammengefasst, können aber individuell abonniert oder erworben werden.

Sowohl Der Spiegel als auch die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung bieten ihr Digital-Abonnement für Schüler und Studierende zum identischen Monatspreis an, wie das im Preis reduzierte Abonnement der gedruckten Ausgaben. Bei den anderen Magazinen oder Wochenzeitungen ist der Preis für das Digital-Abonnement teurer als das Studenten-Abonnement der auf Papier gedruckten Ausgaben. So kostet das Digital-Abonnement der Wochenzeitung Die Zeit 15,12 Euro pro Monat, das Studentenabonnement der gedruckten Zeit jedoch nur 11,05 Euro pro Monat. Lediglich beim Focus ist das Standard-Digital-Abonnement bereits günstiger als das reduzierte Printabonnement für Schüler und Studierende – F.A.S. und Spiegel einmal ausgenommen.

Preisvergleich: Um wie viel Prozent sind Abos für digitale Angebote günstiger als die für gedruckte Angebote?

Interessant ist, dass Focus und stern derzeit im Abonnement als gedrucktes Magazin pro Monat genauso viel kosten. Ein Vergleich der beiden Digital-Abonnementpreise mit dem Preis für das gedruckte Magazin ergibt, dass der stern seinen Digitalabonnementen einen größeren Preisnachlass gewährt. Das stern-Digital-Abonnement ist 48,03 Prozent günstiger als das Abonnement des gedruckten stern-Magazins. Beim Focus ist das Digital-Abonnement dagegen nur 37,68 Prozent günstiger als das Abonnement des gedruckten FOCUS-Magazins.

Der stern ist damit im Vergleich von Digital- und Print-Abonnements der Wochenmagazine und Wochenzeitungen Spitzenreiter beim Preisnachlass für seine Abonnenten. Die Zeit gewährt Digital-Abonnenten einen Preisnachlass von 12,55 Prozent auf das Abonnement der gedruckten Wochenzeitung. Den geringsten Preisnachlass gegenüber dem gedruckten Produkt bietet jedoch Der Spiegel. Hier ist das Digital-Abonnement nur 7,14 Prozent günstiger als das Abonnement des gedruckten Magazins.

Abschließend bleibt festzuhalten, dass auch die Verlage der Wochenmagazine und Wochenzeitungen ihren Lesern bei digital-only Abonnements teilweise fast 50 Prozent Preisnachlass gegenüber einem Print-Abonnement gewähren. Ob sich jedoch mehr gedruckte Abonnements verkaufen lassen, wenn Prämien hier weiterhin zum Zwang erklärt werden, möchte ich bezweifeln.

Mehr zum Thema: